top of page

Österreich-Premiere der SkiMachine – Die mobile RollSkipiste

Die Skisaison in Österreich hat in diesem Jahr eine innovative Ergänzung bekommen – die SkiMachine, eine mobile RollSkipiste, die das Skivergnügen in die Stadt bringt. Letzte Woche feierte diese exklusive Attraktion im G3 Shopping Resort Gerasdorf ihre Österreich-Premiere, präsentiert von der Snowsports Academy in Kooperation mit iFLOW.



Bei der SkiMachine handelt es sich um eine transportable Rollpiste mit einer Fläche von 4,0 x 3,3 Metern. Diese Größe reicht aus, dass eine Person schöne Schwünge ziehen kann oder sogar zwei Personen mit Kurzschwüngen darauf fahren können. Die große Stärke dieser Piste liegt darin, dass sie das ganze Jahr über als Werbefläche für den Skisport eingesetzt werden kann und Menschen jeden Alters und Könnens das Skifahren ermöglicht, unabhängig von ihrer geografischen Lage.


Lizz Görgl - Doppelweltmeisterin auf der SkiMachine
Lizz Görgl - Doppelweltmeisterin

Ein Testlauf mit Doppelweltmeisterin Lizz Görgl

Selbst für die zweifache Weltmeisterin Lizz Görgl war das Skifahren auf der SkiMachine eine neue Erfahrung. "Es ist super, aber man muss erst einmal reinkommen in die Bewegung", bemerkte sie. Dennoch erkannte sie das immense Potenzial der SkiMachine, insbesondere für den städtischen Raum und die Motivation für Kindern zum Skifahren. "Um die Grundbewegung und den Grundschwung zu lernen, ist es großartig!"


Albert Fortell beim Interview mit Andi Marek
Albert Fortell beim Interview mit Andi Marek

Albert Fortell, der Schauspieler, auf der SkiMachine

Auch der 72-jährige Schauspieler Albert Fortell wagte sich auf die SkiMachine und zeigte sich begeistert von dieser innovativen Erfahrung. "Es ist schon witzig, aber man muss sich daran gewöhnen. Doch ich habe den Ehrgeiz und werde es in Zukunft noch einmal probieren", sagte er. Was ihn besonders beeindruckte, war die Möglichkeit, die Rollpiste in Bezug auf Geschwindigkeit und Neigung anzupassen. "Es ist eine tolle Möglichkeit, sich den ersten Kick fürs Skifahren zu holen. Gerade für Kinder, die das Ganze spielerisch angehen!"


Die Vision der Snowsports Academy

Der Geschäftsführer der Snowsports Academy, Martin Dolezal, lud zu diesem aufregenden Event ein und erklärte die Vision: "Mit der SkiMachine wollen wir den Schneesport in urbanen Gegenden präsenter machen. Unser Motto lautet #SnowConnectingPeople – denn aus unserer Erfahrung wissen wir, dass im Schnee oft Freundschaften fürs Leben entstehen. Und genau diese Begeisterung und Leidenschaft fürs Skifahren wollen wir allen Menschen näherbringen – auch jenen, die etwas weiter entfernt von großen Skigebieten wohnen. Wir bringen den Skilauf in die Stadt!"


Rollskipisten als Ergänzung für die Zukunft des Skisports

In vielen anderen Ländern ist es bereits seit vielen Jahren üblich, das Skifahren auf einer RollSkipiste zu erlernen. Insbesondere in Regionen mit geringer Schneedecke bieten diese Pisten eine ideale Möglichkeit, den Sport auszuprobieren und zu erlernen. Der entscheidende Vorteil besteht darin, dass man bereits Skifahren kann, wenn man zum ersten Mal die österreichischen Skigebiete besucht. Tatsächlich ist es nachweislich möglich, innerhalb weniger Minuten den Übergang auf eine echte Skipiste zu schaffen, sobald man die Grundlagen auf der Rollpiste gemeistert hat.



Die Österreich-Premiere der SkiMachine war zweifellos ein großer Erfolg. Diese mobile RollSkipiste verspricht, Menschen zu motivieren das Skifahren auszuprobieren, unabhängig von ihrem Standort oder ihrer Erfahrung. Wir können gespannt sein, wohin diese innovative Idee in der Zukunft führen wird. ⛷️❄️🌟


Fotocredits: Philipp Hutter


Eine Veranstaltung von Snowsports Academy in Kooperation mit iFLOW Skibekleidung (https://iflow.biz)

97 Ansichten
bottom of page